Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 |Hauptnavigation; Accesskey: 3 |Servicenavigation; Accesskey: 4
19.10.2011

Fragen Sie die Bundeskanzlerin

Bundesregierung startet YouTube Brand Channel mit direktem Bürgerdialog
Screenshot von www.youtube.com/bundesregierung

Bundeskanzlerin Angela Merkel gab heute grünes Licht für den Video-Kanal der Bundesregierung auf YouTube. Zum Auftakt bietet dort ein integrierter Online-Dialog Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, direkt Fragen an die Bundeskanzlerin zu stellen.

Der Start wird flankiert von einem Auftaktvideo, in dem Regierungssprecher Steffen Seibert zur Teilnahme am Dialog aufruft. Bürgerinnen und Bürger haben vom 19.10. bis 7.11. die Möglichkeit, ihre Fragen an die Bundeskanzlerin online in Textform oder als Video im Kanal einzureichen. Die YouTube Nutzer stimmen im Kanal über die Fragen ab, und die zehn am höchsten gerankten Fragen werden von der Bundeskanzlerin ab dem 14.11. im Video-Interview beantwortet.

]init[ konzipierte, gestaltete und realisierte für das Presse-und Informationsamt der Bundesregierung den YouTube Brand Channel, mit dem die Bundesregierung erstmals diese Plattform nutzt. Der Kanal bietet vielfältige Optionen für die Information über die Politik der Bundesregierung und die Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürgern.

Digitale Kommunikation und Informationsvermittlung finden heutzutage nicht mehr ausschließlich auf klassischen Websites statt. Immer häufiger werden Inhalte für die Veröffentlichung in sozialen Netzen produziert und in diesen direkt kommuniziert. Ziel für die zeitgemäße Online-Kommunikation muss es daher sein, die Nutzer im Internet dort abzuholen, wo sie sich aufhalten. Mit dem Engagement auf YouTube als zweitem Social Media Kanal nach twitter signalisiert die Bundesregierung ihre Bereitschaft zum direkten Dialog auch in den neuen Medien.

www.youtube.com/bundesregierung bündelt die Videos der Bundesregierung wie z.B. den Podcast, mit dem die Bundeskanzlerin bereits 2006 Neuland in der digitalen Regierungskommunikation betrat. ]init[ produziert darüber hinaus in Zusammenarbeit mit dem Presse-und Informationsamt formal und inhaltlich auf das neue Umfeld von YouTube abgestimmte Videos. So werden z.B. aktuelle politische Themen multimedial vermittelt und Reportagen ermöglichen einen Blick durchs Schlüsselloch auf die Arbeit der Bundesregierung. So wird u.a. Regierungssprecher Steffen Seibert bei seiner Arbeit begleitet. Der YouTube Channel wird auch Videos der Bundesministerien aufnehmen und in den kommenden Monaten Schritt für Schritt weiterentwickelt.